Dopamin – hebe deine Stimmung auf das nächste Level!

0 Comments
Dopamin

Dopamin ist der chemische Botenstoff in deinem Gehirn, der für die Übertragung von Glücksgefühlen verantwortlich ist. Sieh dir diese einfachen Tipps an, wie du deinen Dopaminspiegel auf natürliche Weise erhöhen kannst.

Was ist Dopamin?

Dopamin ein Neurotransmitter, also eine natürlich vorkommende Chemikalie im Körper, die hilft, Informationen zwischen Neuronen zu senden. Der Körper hat viele Neurotransmitter, aber vor allem Dopamin ist dafür verantwortlich, zu Gefühlen der Zufriedenheit und Freude beizutragen. Dopamin fördert die Stimmung, Motivation und Aufmerksamkeit. Es hilft auch bei der Regulierung von Bewegung, beim Lernen und sorgt für emotionale Reaktionen. Ein Dopaminmangel wird daher auch oft mit depressiven Störungen in Verbindung gebracht.

Wie du deinen Dopaminspiegel natürlich erhöhen kannst

Es gibt viele einfache Schritte, die du unternehmen kannst, um Dopamin ohne Medikamente zu erhöhen. Ziehe in Erwägung, einen oder mehrere dieser natürlichen Wege zu probieren, um Depressionen zu bekämpfen, aber suche immer zuerst eine professionelle Behandlung auf, wenn du unter den Symptomen einer Depression leidest.

Bewege dich ausreichend

Wenn ich einen besonders stressigen Tag habe, gibt es eine Sache, die mir immer einen ermutigenden Schub gibt: ein gutes Workout. Bewegung hat mehrere gesundheitliche Vorteile für das Gehirn. Es sind noch weitere Forschungen am Menschen nötig, um die Verbindung zwischen Sport und dem Dopaminsystem zu bestätigen, aber das Gefühl, das man nach einem Workout bekommt, ist unbestreitbar. Versuche, Bewegung in deine tägliche Routine einzubauen, damit du energiegeladen und glücklich bleibst.

Lerne zu meditieren

Die Praxis der Meditation hat viele Vorteile, nicht zuletzt die Erhöhung der Dopaminproduktion. Eine klinische Studie, fand heraus, dass die Praxis der Meditation mit einer 65-prozentigen Steigerung der endogenen Dopaminausschüttung verbunden war.

Bewegung und Meditation können helfen, den Dopaminspiegel zu erhöhen.

Passe deine Ernährung an

Das Sprichwort “Du bist, was du isst” könnte wahr sein, beispielsweise aufgrund der Aminosäure Tyrosin, welche eine essenzielle Rolle bei der Produktion von Gehirnchemikalien oder Neurotransmittern, wie Dopamin, spielt.

Lebensmittel wie Soja, Erdnüsse, Mandeln, Avocados, Bananen, Limabohnen, Kürbiskerne und Sesamsamen enthalten alle Tyrosin. Forscher glauben, dass eine tyrosinreiche Ernährung helfen könnte, die Symptome von Depressionen zu reduzieren, da Menschen, die depressiv sind, einen niedrigen Tyrosinspiegel haben. Studien haben jedoch noch keinen Zusammenhang zwischen Tyrosinkonsum und der Behandlung von Depressionen gezeigt.

Aber auch das Trinken von zu viel Kaffee kann dafür sorgen, dass eine Koffeinabhängigkeit auftritt und man seinen morgendlichen Kaffee zwangsläufig brauch, um sich wach und energetisiert zu fühlen.

Höre passende Musik

Es besteht kein Zweifel, dass Musik einen starken Einfluss auf deine Stimmung haben kann. Ob ein trauriges Lied dich zum Weinen bringt oder eine fröhliche Melodie dich zum Tanzen bringt, es kann sich so anfühlen, als gäbe es ein Lied für jede Emotion. Eine Studie fand heraus, dass der Dopaminspiegel bei Teilnehmern, die Musik hörten, die ihnen gefiel, erhöht war. Du könntest es ausprobieren, indem du eine fröhliche Playlist zusammenstellst, die du dir anhörst, wenn du dich schlecht fühlst.

Lass dich massieren

Es ist schwer, über die Vorteile einer Massage zu streiten. Eine Massage fühlt sich nicht nur gut an, sondern kann sogar eine neurologische Reaktion hervorrufen. Eine Studie im International Journal of Neuroscience fand heraus, dass eine Massagetherapie einen durchschnittlichen Anstieg des Dopaminspiegels um 31 Prozent verursacht. 

Sorge für ausreichend Ruhe und Erholung

Die positiven Effekte von Dopamin, wie sich motiviert und fokussiert zu fühlen, hängen nicht nur vom Dopaminspiegel ab. Auch die Dopaminrezeptoren sind ein wesentlicher Bestandteil des Prozesses. Leider können diese Rezeptoren negativ beeinflusst werden, wenn du nicht genug Schlaf bekommst. Eine Studie, die im Journal of Neuroscience veröffentlicht wurde, hat herausgefunden, dass Schlafmangel mit der Herunterregulierung bestimmter Dopaminrezeptoren verbunden ist. Um sicherzustellen, dass dein zentrales Nervensystem so funktioniert, wie es sollte, kann eine gute Nachtruhe den Unterschied ausmachen.

Geh nach draußen

Nach draußen zu gehen und eine Wanderung oder Gartenarbeit zu machen, hilft mir immer, meine Stimmung zu heben, wenn ich mich niedergeschlagen fühle, und es könnte einen wissenschaftlichen Grund dafür geben. Eine Studie fand heraus, dass die Verfügbarkeit bestimmter Dopaminrezeptoren bei Probanden mit einem hohen Maß an Sonneneinstrahlung signifikant höher war als bei jenen mit einem niedrigen Niveau. Wenn du dich also niedergeschlagen fühlst, geh raus und genieße etwas Sonne!

Dopaminspiegel erhöhen – Fazit 

Du hast wahrscheinlich bemerkt, dass all diese Möglichkeiten, welche dein Gehirn Belohnungssystem natürlich aktivieren können, eine Gemeinsamkeit haben. Sie alle haben auf die eine oder andere Weise mit Selbstfürsorge zu tun. Es kann leicht sein, deine eigene Pflege zu vergessen, wenn du mit Kindern oder der Arbeit beschäftigt bist, aber sie ist wichtig. Ob du dir nun eine Massage gönnst oder dir den dringend benötigten Schlaf gönnst, auf dein Wohlbefinden zu achten, kann einen großen Beitrag zur Verbesserung deiner allgemeinen Stimmung leisten. Wenn du jedoch unter Symptomen von Depressionen leidest, solltest du dich an einen Arzt wenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.