10 Schlüsselfaktoren, um eine gute Führungskraft zu sein

0 Comments

 

Die Sicherstellung, dass Ihr Unternehmen starke Führungskräfte mit den richtigen Führungsqualitäten hat, ist entscheidend für den Erfolg. Ohne eine klare Vision und eine starke Führung, die Ihr Unternehmen auf Kurs hält, werden Sie Ihre Ziele und die Träume, die Sie sich gesetzt haben, leider nicht erreichen.

Möglicherweise verfügt Ihr Führungsteam bereits über viele der unten aufgeführten angeborenen Führungsqualitäten. Wir haben Verhaltens- und Führungsprofile von Thomas International und Hogan Assessments verwendet, um einen genauen Einblick in das Verhalten von Menschen bei der Arbeit zu erhalten und Fragen zu beantworten wie: Was sind ihre Stärken und Grenzen? Wie kommunizieren Sie? Sind Sie Selbststarter? Sind Sie Führungspersönlichkeiten? Und was motiviert Sie? Wie verhalten Sie sich unter Druck? 

Im Folgenden finden Sie die 10 Schlüsselfaktoren, die eine gute Führungskraft ausmachen.

 

1. Das richtige Beispiel geben, eine Führungskraft sein

 

Das richtige Beispiel zu geben und vorzuleben, wie Führungskräfte wollen, dass ihre Teams handeln und Leistung bringen, ist entscheidend. Alle Augen sind auf Sie gerichtet, beobachten jeden Ihrer Schritte, da Sie die Erwartungen der Mitarbeiter vorgeben. Wenn das Führungsteam morgens schick gekleidet und pünktlich ist, dann wird dies Ihre Mitarbeiter dazu ermutigen, dieses Verhalten zu wiederholen. Sie werden auf Ihre Bereitschaft achten, die Ärmel hochzukrempeln und sich ins Zeug zu legen, um die Teamziele zu erreichen, sie werden darauf achten, wie Sie auf allen Hierarchieebenen kommunizieren, und sie werden analysieren, wie verantwortungsbewusst Sie sind, wenn die Dinge schlecht laufen. Ein gutes Vorbild für Ihr Unternehmen zu sein, ist entscheidend, wenn Sie wollen, dass Ihre Mitarbeiter so professionell sind wie Sie selbst.

Gehen Sie bei allem, was Sie bei der Arbeit tun, mit gutem Beispiel voran. Es kann sehr schwierig sein, einen Mitarbeiter für etwas zu tadeln, wenn Sie selbst ein Gewohnheitstäter sind.

 

2. Kontinuierliche Entwicklung Ihrer Führungsqualitäten

 

Um eine großartige Führungskraft zu werden, müssen Sie Ihre eigenen Eigenschaften und Grenzen verstehen. Das Streben nach kontinuierlicher Selbstverbesserung bedeutet, dass Sie Ihre eigenen Fähigkeiten stärken und sicherstellen, dass Sie die richtigen Fähigkeiten haben, um eine effektive Führungskraft zu sein. 

Warum es so wichtig ist, sich die Zeit zur Selbstreflexion zu nehmen, erfahren Sie hier. 

 

3. Seien Sie technisch versiert

 

Eine effektive Führungskraft zu sein bedeutet auch, dass Sie Ihrem Team immer einen Schritt voraus sein müssen, wenn es um Technologien geht, die sich auf Ihre Branche auswirken können. Abonnieren Sie Branchen-Blogs und lesen Sie Whitepapers, die Ihnen helfen, über technologische Fortschritte in Ihrer Branche auf dem Laufenden zu bleiben. Niemand sagt, dass Sie ein Experte in allem sein müssen, aber Sie sollten die Bedrohungen und Chancen verstehen, die sich für Ihr Unternehmen durch technologische Innovationen ergeben.

 

4. Treffen Sie fundierte und rechtzeitige Entscheidungen

 

Es ist unerlässlich, dass Sie in der Lage sind, schnell fundierte Entscheidungen zu treffen. Indem Sie sicherstellen, dass Sie mit guten Problemlösungs-, Entscheidungs- und Planungstools auf dem Laufenden sind, sind Sie in einer Position der Stärke, um Ihr Team zu führen.

 

5. Suchen und übernehmen Sie die Verantwortung für Ihr Handeln

 

Als Führungskraft wird Ihr Team auf Sie schauen, wenn es um Führung und Inspiration geht und um Wege, das Unternehmen zu neuen Höhen zu führen. Wenn Dinge schief gehen, werden sie sich an Sie wenden, um korrigierend und entschlossen zu handeln. Die Art und Weise, wie Sie in schlechten Zeiten reagieren, bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Beispiel dafür zu geben, wie man eine gute Führungskraft ist.

 

6. Positive Einstellung

 

Ein positives Umfeld schafft mit größerer Wahrscheinlichkeit eine engagierte und produktive Belegschaft. Wenn eine gute Führungskraft Enthusiasmus und Zuversicht zeigt, weiß sie, welchen Einfluss sie in diesem Arbeitsumfeld haben kann.

Natürlich ist es nicht immer möglich, eine positive Einstellung zu jeder Aufgabe zu haben, mit der eine Führungskraft konfrontiert wird, aber je mehr Negativität Sie von Ihrer Belegschaft fernhalten können, desto wahrscheinlicher werden Sie positive Ergebnisse sehen. 

 

7. Halten Sie Ihr Team auf dem Laufenden

 

Ihr Team wird von Ihnen erwarten, dass Sie immer auf dem Laufenden sind, also versuchen Sie, mit allem, was in Ihrem Unternehmen und in Ihrer Branche passiert, auf dem Laufenden zu bleiben. 

Sie werden dann in der Lage sein, diese Informationen an Ihr Team weiterzugeben, das hoffentlich Ihre Bemühungen zu schätzen weiß.

Starke Kommunikation ist ein entscheidender Teil davon, eine großartige Führungskraft zu sein.

 

8. Lernen Sie Ihr Team kennen

 

David Brent, der liebenswerte Chef aus der BBC-Serie “The Office”, wollte der Kumpel von allen sein. Sein Führungsstil war es, ein Entertainer zu sein, der Büroclown, wenn man so will. Leider führte diese Managementtaktik dazu, dass jeder schnell den Respekt vor ihm verlor und er nicht in der Lage war, sich selbst zu führen, geschweige denn ein Team.

Management verlangt, dass Sie eine gewisse Distanz zu Ihrem Team haben. Sie sollten immer bedenken, dass Ihr Team aus Personen besteht, die unterschiedliche Ansichten und Fähigkeiten haben und sich in verschiedenen Stadien ihrer Karriere befinden. Daher ist es wichtig zu verstehen, wie sie ticken, und daran zu denken, dass das, was den einen motiviert, nicht unbedingt den anderen motivieren wird.

  

9. Haben Sie keine Angst zu delegieren

 

Eine der wichtigsten Fähigkeiten, die ein Teammanager schnell lernen muss, ist die Bedeutung des Delegierens. Erfolgreiche Delegationen beginnen damit, dass man Menschen mit Aufgaben zusammenbringt. Wenn es Lücken in den Fähigkeiten der Teammitglieder gibt, wird eine gute Führungskraft schnell in der Lage sein, diese Lücken zu identifizieren und zu verwalten.

 

10. Stellen Sie sicher, dass Aufgaben verstanden, beaufsichtigt und erledigt werden

 

Bevor Sie eine Aufgabe an jemanden in Ihrem Team delegieren, ist es wichtig, dass Sie verstehen, was mit der Aufgabe verbunden ist und wie ein zufriedenstellendes Ergebnis aussehen wird.

Wenn Ihr Team Fragen zur Aufgabe stellt, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Antworten parat haben. Wenn Sie die notwendigen Informationen nicht zur Hand haben, könnten Sie den Respekt von bestimmten Teammitgliedern in Ihrem Team verlieren.

Am Ende des Tages wollen die Menschen von denen geführt werden, die sie respektieren und die eine klare Vision und Richtung für das Unternehmen haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.